Mal was neues

Dieser Beitrag fällt etwas aus dem Rahmen. Beim aktualisieren des Systems kam mir der Hinweis auf den Gutenberg Editor vor die Nase. Und hier kann ich ihn gut ausprobieren. 

Dies ist die erste Spalte

Dies ist die zweite Spalte.

Finde ich nicht schlecht!


Trennzeichen

Und so weiter…

x

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Aufholjagden in Nord und Süd

Was für ein auf und ab! Das Spiel des HSV gegen Schalke war ja eine echte Achterbahnfahrt der Gefühle für den leidgeplagten HSV-Anhänger. Der HSV spielt gut, Schalke sieht gar nicht gut aus – und geht dann aus dem Nichts in Führung. Noch dazu mit einem Treffer der für mich deutlich nach Handspiel aussah. Was machen eigentlich die Videoschiedsrichter in Köln dachte ich mir.

Ich war echt gespannt, ob die Mannschaft das wegsteckt. Und das hat sie! Die desolate Schalker Hintermannschaft machte dann ein Gegengeschenk – vielleicht hatte Naldo ja ein schlechtes Gewissen – und es stand 1:1. Und dann geht der HSV noch durch Holtby in Führung. Ich hatte mich riesig gefreut, und dann schlugen die Schalker eiskalt wieder zu. 2:2 in einer Phase, wo Schalke gar nicht mehr stattfand und man eher mit dem 3:1 rechnen durfte. Tja, wenn Du unten drin stehst, werden kleinste Fehler eiskalt bestraft.

Und dann kommt Hunt und ballert den Ball einfach mal so ins Kreuzeck. Völlig verdient wurde die immer noch schwache Schalker Hintermannschaft für ihre Arbeitsverweigerung bestraft. Wahnsinn, was für ein Spiel! Ich bin immer noch beeindruckt, was Titz in so kurzer Zeit verändern konnte. Wenn es so weiter geht, besteht wirklich noch eine (kleine!) Chance die Klasse zu halten. Denn auf einmal spielt der HSV wieder Fussball und schießt Tore!

Und des Kontrastes wegen: Unsere Herrenmannschaft beim FC Stern (Kreisliga) holt in der Rückrunde in 3 Spielen starke 5 Punkte. Im Dritten Spiel als letzter ein 1:1 gegen den Tabellendritten aus Aschheim. Kein schönes Spiel, aber mit viel Leidenschaft und etwas Glück per Elfer in der 90. Minute den Ausgleich geholt. Interessante Parallele zum HSV Spiel: bis zum 0:1 fanden die Gäste kaum statt und man konnte kaum einen Leistungsunterschied erkennen. So kann es weiter gehen!

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Himmelhochjauchzend zu tode betrübt

Das ist schon schade, fast hätte Christian Titz das unmögliche möglich gemacht. Nach 45 starken Minuten gegen die Hertha und einer mehr als verdienten 1:0 Führung hatte ich noch fast an die Sensation geglaubt. Titz hatte scheinbar alles richtig gemacht, die Mannschaft hat gefühlt in den 45 Minuten mehr Torchancen kreiert als in den 3 Spielen davor. Steinmann ganz stark, auch Ito wusste zu gefallen und Pollersbeck hielt stark und spielte auch gut mit.

Doch dann kam es, wie es kommen musste. Die Berliner haben sicherlich eine kernige Kabinenansprache gekriegt und waren von Minute 46 an dominant und mit dem 1:1 in der 56. Minute war dann klar wieder das alte Muster zu erkennen. Passivität und Zweikampfverhalten wie in einem Trainingsspiel und kurz danach macht Kalou das 2:1. Den jungen Spielern kann man da keinen Vorwurf machen, zumal ich vermute, daß auch ein Matti Steinmann, der eine grandiose erste Halbzeit spielte, konditionell etwas nachlassen musste. Aber was ist mit den erfahrenen Spielern wie Hunt, Sakai oder auch Holtby? Nix zu sehen in der Phase wo es darauf ankam. Wobei ich bei Hunt noch am ehesten den Eindruck hatte, dass er versuchte, dagegen zu halten.

Von daher kann man jetzt in Ruhe für die 2. Liga planen und den Neuaufbau angehen. Schade dass ein Spieler wie Papadopoulos dann auch gleich mal Stunk macht. Aber auch gut, dann weis man jetzt, dass man mit ihm nicht mehr planen muss. Warum man einen starken Walace auf die Tribüne setzte, verstehe ich dagegen weniger – aber ich bin auch 800 KM weit weg und habe kein Training sehen könnten…

In diesem Sinne: Die dämliche Uhr ist bald Geschichte, das ist das einzig gute an dem Abstieg. Denn wie man den Nicht-Abstieg als Marketing-Motto ausrufen kann ist mir immer noch ein Rätsel.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Veränderungen

Es ist eine Zeit der Veränderungen im Fussball. Das wird mir gerade an sehr vielen Stellen bewusst. Der HSV wird endlich den Abstieg in die 2. Bundesliga schaffen, nachdem man schon einige Male in der Relegation gescheitert ist. Wirtschaftlich eine Katastrophe für den Verein – aber andererseits kann es so einfach nicht weitergehen. Jahr für Jahr werden für teures Geld Spieler geholt und Verträge verlängert ohne daß sich etwas ändert. Und der Verein sollte sich nicht über den Klassenerhalt definieren, sondern nach vorne orientieren.

Und wer die Spiele gegen Bremen und Mainz gesehen hat, der kann nicht ernsthaft glauben, daß man noch genug Punkte für die Relegation holen wird. Und ja, der HSV war gegen Mainz die klar bessere Mannschaft. Aber wenn man so schlechte Mainzer nicht mit 2:0  oder 3:0 aus dem Stadion ballert, dann wird das auch nix mehr. Und ich lege mich fest: Mainz und der HSV steigen direkt ab, Köln wird sich noch auf den Relegationsplatz retten.

Aber es gibt noch weitere Veränderungen. Der Amateur- und der Profifussball verändern sich rapide. Dazu hat Der Fussballblogger einen lesenswerten Artikel geschrieben. Zu dem Thema kann ich als Vorstand eines Münchener Stadtteilvereins auch einiges beitragen. Und das werde ich in Zukunft auch tun – ich habe in den letzten 12 Monaten auch mehr Kreisligaspiele unserer Herrenmannschaft gesehen, als Spiele des HSV. Und damit werde ich hoffentlich auch diesen Blog wiederbeleben können. Denn auch in München und Umgebung gibt es genug Vereine, die meinen mit Geld Aufstiege bei den Herren „kaufen“ zu können – nur doof, wenn dann nach 2-3 Jahren die Mannschaft zerfällt, das Geld weg ist und der Verein schlechter da steht als vorher…

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Commerzbank Pott 2016 – jetzt für den FC Stern München abstimmen

Der FC Stern München hat es  geschafft, sich auf Kreisebene in München beim Commerzbank Pott 2016 durchzusetzen. Unterstützt einen tollen Verein, der viel für die Jugend und für Integration macht und stimmt für den FC Stern!

Weitere Infos unter: http://www.fcstern.de/commerzbank-pott-vote-fuer-fc-stern-muenchen/

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Ist das die Wende?

Was für eine Woche! BvM entlassen, Slomka übernimmt und etliche Aufsichtsräte treten zurück. Und dann der absolute Tiefpunkt: Hermann Rieger ist tot. Ich war so unfaßbar traurig, denn auch wenn ich ihn nicht persönlich gekannt habe, war er doch einer zu dem ich aufgesehen habe. Kaum vorstellbar, daß die Mannschaft gegen Dortmund unter diesen Voraussetzungen irgend etwas zustande bringen würde…

Doch es kam alles anders – nach einer tollen Choreo und der Schweigeminute zeigt der von Slomka gut um- und eingestellte HSV, daß er noch nicht so tot ist, wie man glauben musste. Auch wenn das 3:0 gefühlt etwas zu hoch ausfällt muss man sagen, daß der Sieg verdient war. Das geht voll auf Slomkas Konto. Allein die Hereinnahme von Rajkovic, der schon so gut wie abgeschrieben war, zeigt daß er weis was er tut. Klar, hätte auch schief gehen können. Aber Slobo ist nunmal ein Kämpfer und Arbeiter, so wie Rincon und Lasogga auch.

Es bleibt zu hoffen, daß die Mannschaft jetzt auf dem Boden bleibt und man konzentriert weiter arbeitet und in den nächsten Spielen genau so fightet wie gegen den BVB. Dann bleibt der HSV da wo er hingehört, nämlich in der 1. Liga und im Mai kann dann der Verein umgebaut werden. In welche Richtung ich mir das vorstelle, habe ich ja schon geschrieben.

Übrigens ist das „Zweite Liga, Hamburg ist dabei!“ in meinem Kopf mit der Verkündung von Slomka als neuem Trainer verschwunden gewesen. Ich habe daher wirklich ein bißchen an einen Punktgewinn gegen den BVB geglaubt – wenngleich ich eher nicht mit 3 Punkten gerechnet hätte…

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Zweite Liga – Hamburg ist dabei!

Oh mann. Seit Mittwoch habe ich die Schmähgesänge der Bayern Fans im Ohr, die beim Pokalspiel „Zweite Liga, Hamburg ist dabei“ gesungen haben. Und ich krieg die nicht mehr aus dem Schädel. Nach dem Spiel gegen Braunschweig sind sie wieder lauter geworden. Ich hab mir das Spiel nicht angesehen, weil in letzter Zeit hat mein HSV ein paar Mal die Gegentore bekommen, wenn ich umgeschaltet  habe. Doofer Aberglaube aber man soll ja nix unversucht lassen. Geholfen hats leider nix.

BvM ist nun erlöst, er muss sich diesen HSV nicht länger geben. Ich bin ein bißchen neidisch, denn ich kann meinen Verein nicht einfach abhaken. Über Jahre beobachte ich mit wachsendem Verdruß wie der Verein sich immer weiter in den Abgrund schiebt. Das hat zum einen mit den Strukturen zu tun, aber auch mit den handelnden Personen. Heute lese ich, daß einige Aufsichtsräte zurücktreten wollen, nachdem sie den neuen Trainer abgesegnet haben. Gute Entscheidung, jetzt bitte noch den Vorstandsvorsitzenden rauswerfen und die restlichen Aufsichtsräte überzeugen mit zu gehen. Der Vorstand weil er für die Misere und den sportlichen wie finanziellen Abstieg der letzten Jahre verantwortlich ist und der Aufsichtsrat ist nach den Ereignissen der letzten Tage und der unerhörten Einmischung ins operative Geschäft nicht mehr tragbar. Hilke soll bis Saisonende die Geschicke leiten und bei unserem SpoDi bin ich einfach unsicher. Kann man ihn für den sportlichen Niedergang verantwortlich machen? Dann sollte er gehen. Aber da fällt mir ein Urteil schwer, muss ich zugeben.

Ich hoffe, daß Slomka nun kommt und daß er den Bock nochmal umstoßen kann. Er hat es in Hannover geschafft und den kleinen HSV sogar international spielen lassen. Und dann kommen im Sommer neue Strukturen und HSV+. Hach, was wäre das alles schön und einfach. Man wird ja noch träumen dürfen…oder gibts doch ein böses Erwachen zum Saisonende mit Abstieg in die zweiter Liga?

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Schlimmer geht immer…

Ein Verein demontiert sich selbst. Unglaublich oder um es mit den Worten eines bekannten italienischen Trainers zu sagen „Was erlauben Hamburg?“. Die Mannschaft kassiert die dritte Niederlage im dritten Spiel der Rückrunde gegen Berlin und steht auf einem direkten Abstiegsplatz. Wie gut, daß ich zu der Zeit unserer Tochter beim Fussballspielen zuschauen durfte – die hat mit Hüftprellung im Hallenturnier ihrer Mannschaft auf die Zähne gebissen und als Capo im Platzierungsspiel noch ein Tor gemacht, bevor sie dann vom Platz gehumpelt ist.

Sensationell auch wieder mal der AR. Man tagt über Stunden und ist nicht in der Lage eine Entscheidung herbeizuführen um wie man so schön sagt „Den Bock nochmal umzustoßen“. Und dann hat keiner von den Räten die Eier, selbst vor die Presse zu treten. Was für ein Armutszeugnis. Hier geht es offensichtlich nicht um das Wohl des Vereins sondern darum das eigene Pöstchen zu sichern, bzw. auch den Einfluss einer gewissen Gruppierung im Verein.

Liebe Aufsichtsräte, lieber Hr. Jarchow bitte treten Sie alle miteinander zurück. Nehmt von mir aus den SpoDi und den Trainer gleich mit – auch wenn ich von letzterem eigentlich ne Menge halte, ist er sicherlich nicht der richtige um einen erfolgreichen Abstiegskampf beim HSV zu schaffen. Macht Platz für Leute die etwas von ihrem Handwerk verstehen.

Um es mal ganz plakativ zu sagen „AUSSER HILKE KÖNNT IHR ALLE GEHEN!!!

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Quo vadis HSV?

Tja, das mit dem Bloggen hat in 2013 ja nicht so wirklich hingehauen. Nach der Schande von München im März hatte ich beschlossen erst wieder regelmäßig was zu schreiben, wenn die Mannschaft wieder 100% gibt. Das war in 2013 eher selten der Fall. Ich hatte mit dem neuen Trainer auch große Hoffnungen verbunden, aber die erhoffte Initialzündung verpuffte.

Rückblickend muss man feststellen, daß die Mannschaft nicht die Qualität hat, um sich für den internationalen Wettbewerb zu qualifizieren. Ich will hier aber gar nicht über die einzelnen Spieler urteilen, sondern ein paar Gedanken zu der am 19. Januar stattfindenden Mitgliederversammlung loswerden. Es wird zeit, daß die Mitglieder die Verantwortlichen in die Pflicht nehmen und die notwendigen Veränderungen im Verein angegangen werden.

Der Vorstandsvorsitzende hat es mit seinem Team weder geschafft, den sportlichen Erfolg wieder herbeizuführen, noch die Finanzen in den grünen Bereich zu bringen. Der einzige, der da einen guten Job gemacht hat ist der Marketingvorstand. Kreuzer kann man m.E. noch nicht beurteilen, er wird sich daran messen lassen müssen, ob den Kader verkleinert bekommt und es schafft einen Spieler namens Lasogga zu verpflichten. Die anderen beiden sind m.E. nicht mehr tragbar.  Über den Aufsichtsrat mag ich eigentlich gar nicht schreiben, zu groß wäre mir die Gefahr, eine strafbewehrte Unterlassungserklärung im Briefkasten zu finden.

Die Strukturen müssen dringend modernisiert werden, d.h. an einer Ausgliederung des Profibereichs geht kein Weg vorbei. Und der Vorstand sollte ebenfalls personellen Veränderungen unterworfen werden. Vom Aufsichtsrat ganz zu schweigen. Ich würde es sehr begrüßen, wenn die Richtung der Initiative HSVplus eingeschlagen wird. Angesichts der Zersplitterung der Fangemeinde durch die vielen Modelle und den Einfluß der Supporters-Führung befürchte ich aber, daß es nicht dazu kommen wird. Ich bin inzwischen so weit, dass mir das Auftreten „meines“ HSV auf dem Platz und daneben eher peinlich geworden ist. Und da bin ich sicherlich nicht der einzige…

Liebe HSV Mitglieder, sorgt am 19.01. für die dringend notwendigen Veränderungen ansonsten geht dieser Verein den Bach runter. Ich kann den Slogan mit dem Dino der Liga auch nicht mehr hören – die Dinosaurier sind ausgestorben und ein ähnliches Schicksal befürchte ich auch beim HSV, wenn sich jetzt nichts ändert. Ich möchte sportliche Erfolge sehen, und zwar nachhaltige. Wenn wir dafür Geld von Investoren brauchen, dann her damit.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Peinlich, peinlich…

Oh ja, vor zwei Jahren war ich in der Allianz Arena und habe mich für den Auftritt von meinem HSV geschämt. Ich hätte nie gedacht, dass es noch schlimmer geht. Die Kollegen der alten Firma schenkten mir zum Abschied 2 Karten für den Gästeblock für das Spiel Bayern – HSV. Ich hab mich wirklich drauf gefreut, aber die Freude währte nur wenige Minuten. Dafür hatte mein Sohn bei seinem ersten Bundesligaspiel in der Arena wirklich viel Spass. Wenigstens etwas.

Die Hamburger laufen brav neben den Bayernspielern her, Kroos wird nicht attackiert, kann in aller Ruhe zu Shaquiri passen und der kann in Ruhe abziehen. Abwehrverhalten? Nee, wird alles überschätzt. Mann, da verteidigen meine F-Junioren um Klassen besser! Okay, kurze Schrecksekunde und jetzt müssen die Jungs ja wach sein. Pustekuchen! Die Bayern dürfen in Ruhe kombinieren, die Hamburger stehen weit weg vom Gegner und schauen brav zu, wie sich die Bayern für das Juve-Spiel warmschiessen.  Echt geil.

Liebe HSV Profis, denkt bitte mal an die vielen frustrierten Fans, die teilweise weit gefahren sind um ein Fussballspiel ihres HSV anzuschauen. Es ist einfach nur peinlich, was Ihr da auf dem Rasen abgeliefert habt. Klar, gegen die Bayern kann man auch mal verlieren, aber bitte nicht SO! Eins ist schon mal klar – das tue ich mir so schnell nicht wieder an. Wenn man sich überlegt, was die Karten für so ein Bundesligaspiel kosten, dann ist es eine Frechheit, so eine Form der Arbeitsverweigerung abzuliefern. Man sollte den Herren Profifussballern das Gehalt anteilig einbehalten und damit den vielen Fans die Kartenkosten und die Reisekosten erstatten.

Ich bin ein HSV Fan und werde es auch bleiben – aber diese Mannschaft hat bei mir gerade jeglichen Kredit verspielt. Wehe die zerreissen sich in den nächsten Spielen nicht. Mann bin ich sauer – und das fast 24h Stunden nach der Schande von München….

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar